Boucles de Bastogne 2019

Am ersten Februar haben wir zum ersten Mal an der Rallye Bouclé de Bastogne in Belgien teilgenommen. Über 340 Teams haben genannt und die kleine Stadt Bastogne in ein großes Rallyezentrum verwandelt.

Nachdem wir am Freitag im Training den Aufschrieb für Samstag anfertigen konnten,  haben wir den Abend in Bastogne ausklingen lassen. Die Strecken für den Sonntag jedoch geheim blieben. Die Teilnehmenden Fahrzeuge waren in der Innenstadt aufgereiht und mehrere Tausend Zuschauer und Rallye-Fans haben die noch intakten Boliden bestaunt.

Am Samstagmorgen startete die Rallye bei winterlichen Bedingungen. Auf der ersten WP konnten wir die 3.beste Gesamtzeit erzielen. Das dies nicht so bleiben würde war klar, die Strecke wurde über den Tag rauer und unser Auto war für diese Bedingungen nicht ideal vorbereitet. Zum Teil führte die Route über Feldwege die auch diesen Namen nicht verdienten. So konnten wir uns bis zum Abend noch unter den ersten 20 halten.

Die erste Prüfung des Sonntags führte über eine 42km Strecke und war von der Beschaffenheit über weite Strecke extrem hart. Im weiteren Verlauf der Rallye wurden die Strecken auch immer winterlicher, Schnee und auch blankes Eis machten es nicht einfacher.
Leider hatten wir 2 Bremsleitungsschäden (Steinschlag) und sind auch mal von der Strecke abgekommen was uns dann die Maximalzeit einbrachte. Ein Ergebnis unter den ersten 20 war somit nicht mehr möglich.

Wir sind letztendlich als Einundvierzigste gewertet worden und um viele Erfahrungen und Erlebnisse reicher in das Ziel gekommen.