Wie gewonnen, so zerronnen.

Schwere Nebelschwaden waberten früh morgens  über der Eifel Rennstrecke und ließ uns das Training verzögert aufnehmen.

Mit knapp 40 sec Vorsprung vor dem nächsten in der Klasse und immer besser und sonniger werdendem Wetter war die Vorfreude auf das Rennen groß.

Vom gelungenen Start weg konnte der Tandler Transaxle Porsche weitaus leistungsstärkeren Autos folgen und gesellte sich zur Spitze der 2ten Startgruppe.

Bis in die letzte Rund konnte die deutliche Führung gehalten und ausgebaut werden, bis eine defekte Schlauchschelle den Druck im Kühlsystem entweichen ließ und die Wassertemperatur anstieg.

Nach kurzem Stopp um den Motor vor Schaden zu bewahren und abkühlen zu lassen, wurde die Fahrt wieder aufgenommen und mit 2min Rückstand noch der 2. Platz in der Klasse eingefahren werden.